Sonnenanbeterin Sarah
Schwert-10



Hingestreckt liege ich von Schwertern zehnfach durchbohrt auf der Erde. Es ist das Ende, die Katastrophe ist hereingebrochen.
Mit der Ziffer ZEHN erfüllt sich die Reihe der Schwertkarten und sie erfüllt sich in Grausamkeit und Leid. Der 'Fluch über dem Baum der Erkenntnis' ist wahr geworden: Wer nur auf die Kraft des Verstandes baut, ist verloren. Er erstickt in seinem eigenen Netz.
Aber in all meinem Schmerz ist auch ein Erwachen, eine Erkenntnis, dass ich, ein Mensch, unvollkommen bin. In dieser Einsicht kann ich mir selbst vergeben.
Nur wer bis zum bitteren Ende geht, spürt die sanfte Hand der Erlösung, die ihm einen neuen Weg zeigt.
Die Schwert-10 bedeutet häufig eine Wende und ist daher günstig einzuschätzen. Besonders für Menschen, die über einen längeren Zeitraum Schwertkarten aufdecken, bringt die Schwert-10 den leidvollen Gipfel und damit auch die Chance für eine Veränderung.
Die Schwert-10 sollte daher sehr sorgfältig interpretiert werden. Es ist z. B. eine große Hilfe, die Verletzungen, die jedes Schwert symbolisiert, laut auszusprechen, um sie damit ins Bewusstsein zu heben.

Aussage

Ruin, Katastrophe, Grausamkeit, das Ende
Das Äußerste, was ich ertragen kann
Festgenagelt sein, Überfall, bedrohung
Das Ende des Tunnels, eine Chance zur Umkehr
Hoffnung
11.8.06 07:19
 
Startseite

  Ordinär
  Traumtagebuch
  11
  Tageskarten
  Augenblicke

Über...
Archiv
Charakter?
Gästebuch
Kontakt

Abonnieren

Gratis bloggen bei
myblog.de